© 2017 Club 598 erstellt mit Wix.com

Verein Club 598 Freunde der Ybbstalbahn

+43 664 5222 455
ybbstalbahn-club598 at aon.at

Über den Verein

Der „Club 598 – Freunde der Ybbstalbahn“ ist ein gemeinnütziger Verein der nicht auf Gewinn ausgerichtet ist. So steht es in der Statuten.

Zweck des Vereines:
  • Die Schmalspurstrecke Waidhofen an der Ybbs – Gstadt und weiter nach Ybbsitz, insgesamt 11,2 km Streckenlänge, mit allen zulässigen Werbemitteln als Tourismusbahn der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und in diesem Sinne auch plan- und außerplanmäßigen Sonderfahrten zu führen.
    Durch das Einstellen der Ybbstalbahn zwischen Gstadt und Göstling haben sich die Satzungen unwesentlich geändert, der Schwerpunkt liegt zurzeit auf der Tourismusbahn zwischen Waidhofen – Gstadt – Ybbsitz.

  • Unabhängig davon sind nach wie vor der Wiederaufbau und der Betrieb der Ybbstalbahn in ihrer Gesamtheit als modernes Verkehrsmittel für Wirtschaft und Fremdenverkehr für die Region Ybbs- und Erlauftal oberstes Interesse.

  • Historisch wertvolles Rollmaterial betriebsfähig zu erhalten und es im Rahmen von Fahrten zur Förderung der Ybbstalbahn und des Fremdenverkehres einzusetzen.

  • Die Bahntrasse der Teilstrecke Gstadt – Ybbsitz, als Teil der Tourismusbahn, zu pflegen und in einem Zustand zu erhalten, welcher das Befahren durch Züge mit max. 40 km/h ermöglicht.

  • Die fünf bereits unter Denkmalschutz gestellten Bauwerke (Schwarzbachviadukt, Lokalbahnhof, Fischbauchbrücke über die große Ybbs, Aufnahmegebäude und Remise in Ybbsitz) sollen erhalten und zum Weltkulturerbe ernannt werden.
     

Der Erreichung des Zweckes dienen:
  • Veranstaltungen jeglicher Art

  • Erwerb von für die Ybbstalbahn technikgeschichtlichen wertvollen Fahrzeugen und Geräten

  • Errichtung eines Museums

  • Einsatz der Fahrzeuge zur Werbung bei Sonderfahrten

  • Herausgabe der vereinseigenen, in unregelmäßiger Folge erscheinenden  Clubzeitschrift „Die Ybbstalbahn“.
     

Die Erreichung des Zweckes unterstützen:
  • Clubmitglieder mit ihrem Mitgliedsbeitrag und Spenden

  • Clubmitglieder durch tätige Mithilfe bei den diversen Arbeiten

  • Erträge aus Veranstaltungen

  • Freiwillige Geld- und Sachspenden, Materialspenden sowie Sammlungen
     

… und so sieht es in der Praxis aus:

Zehn äußerst aktive Mitglieder werken und organisieren im Sinne der Satzungen. Nicht einseitig nur auf die Ybbstalbahn und ihre Belange ausgerichtet, gibt es für alle Mitglieder einen sehr umfangreichen Service. Allen Interessen können wir zwar nicht gerecht werden, aber von gemeinschaftlichen Ausfahrten mit den planmäßigen Zügen der Citybahn über Dampfbummelzüge bis zu Bahnreisen, Wander- und Kulturfahrten bieten wir alles sehr erfolgreich an. Ein schöner Beweis dafür, dass wir mit unseren Aktivitäten ziemlich richtig liegen, ist die steigende Mitgliederzahl von derzeit rund 500 Mitgliedern und deren zusätzliche Unterstützung durch großzügige Spenden.

Der Clubvorstand

…hat alle Hände voll zu tun und nimmt jede Hilfe gerne an. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Obman: Ing. Siegfried Nykodem
1.Obmannstellvertreter: Ferdinand Losbichler
Kassier: Elsa Zierlinger
Kassierstellvertreter: Heinz Brandl
Schriftführer: Gottfried Lettner
Rechnungsprüfer: Emilie Gamperl, Ronald Friesenegger

Abgesehen von den organisatorischen und schriftlichen Tätigkeiten werden jährlich von den aktiven Mitarbeitern ca. 1000-1500 Arbeitsstunden an den musealen Fahrzeugen geleistet. Helfer sind jederzeit willkommen. Die Mitglieder erhalten mindestens 2x im Jahr Clubnachrichten „Die Ybbstalbahn“.